,

Fotoblog: ALLMGÄUER von Bruno Wank & Kollegen

Die Sensation lockte viele Künstlerfreunde, Fälscherexperten und Schaulustige in die Galerie kunstreich: Zum ersten Mal seit 400 Jahren, seit dem Münzprägeverbot, ist in den altehrwürdigen Kreuzgewölbe-Mauern eine Münze geschlagen worden – eine nigelnagelneue dazu: der ALLMGÄUER, den sich Bruno Wank ausgedacht hat. Mitgebracht hat Bruno Wank Künstlerkollegen und Freunde aus dem Kreis der Akademie der Bildenden Künste in München: Res Ingold, Alfred Kurz, Bernd Rummert und Matthias Mönnich. Und diese wiederum brachten Werke & Wertvolles, Gefundenes & Kurioses zum Thema Geld, Gold und Münzen mit.

“Wer die neue Ausstellung mit dem Titel „Allmgäuer“ anschaut, begibt sich auf unsicheres Terrain: Was ist da wahr, was gelogen? Dieser Frage muss sich jeder Besucher stellen.”, meint die Allgäuer Zeitung dazu (31.03.2015, S. 35). Da brachten artig-Vorsitzender Stephan A. Schmidt und der Kemptener Kulturamtsleiter Martin Fink nur teilweise Licht ins Dunkel mit ihren Überlegungen zur (Kemptener) Geschichte und Fälschungen von Ägypten bis Allgäu… (die Einführung von Stephan A. Schmidt online lesen →)

…wie immer, so gilt gerade auch hier: am besten selber anschauen. Noch bis zum 26.04.2015. Mit letztmaligem Abschlussschlagen am letzten Ausstellungstag von 15 bis 17 Uhr.

Mehr zur Ausstellung ALLMGÄUER →

Fotos © 2015: Katja Egli

Übersicht aller Fotos in diesem Album:

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest etwas dazu sagen?
Teile das mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte angezeigten Code hier eingeben: