“Vergänglichkeit und Zerfall – das ist ja geradezu ein Tabuthema für unsere Gesellschaft im Jugendlichkeitswahn. Alt werden will niemand. Beim Eisen dreht Sonja Hüning
den Spieß um. Sie schafft es, die Zeit für sich arbeiten zu lassen und Vergänglichkeit und Zerfall in seiner ganzen Schönheit zu zeigen.”, schreibt Markus Noichl über die Ausstellung HEAVY METAL – VERGÄNGLICHKEIT UND ZERFALL der artig-Künstlerin Sonja Hüning in der Allgäuer Zeitung am 11. Juni 2013.Von dieser ganzen Schönheit, die an einigen Ecken und Stellen auch gerade durch vermeintlich Unschönes wie Risse glänzt, überzeugten sich auch die vielen Besucher bei der Vernissage am 7. Juni 2013 im kunstreich von artig e. V. in der Schützenstraße.  Die Leser dieser Website können sich mit den folgenden Bildern zumindest einen Eindruck verschaffen – wobei dies einen persönlichen Besuch der Ausstellung, die noch bis zum 2. Juli 2013 zu sehen ist, selbstverständlich nicht ersetzen kann.

Fotos © 2013 Katja Egli (meistens, wenn nicht anders vermerkt direkt beim Bild.)

Zur Übersicht aller Fotos in diesem Album