Eine Kunstgalerie muss nicht zwingend weiße, gerade, hohe Wände und klare Raumstrukturen bieten. Jenseits klinischer White Cubes zeigen die Hängungen im kunstreich, dass auch ein Jahrhunderte altes, verwinkeltes Haus mit dominanten Holzbalken, teils tiefen Decken und buckligen Wänden ein passender Ort für Kunstausstellungen sein kann – vielleicht sogar ein ganz besonderer.

Fotos: © 2012 Kees van Surksum – www.addentro.eu

Zur Übersicht aller Fotos in diesem Album

 

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.