Seit April ’12 – die neue Galerie in Kempten

kunstreich Kempten - Innenansicht / Foto: Kees van SurksumIm Herzen der Kemptener Altstadt, im Erdgeschoss der ehemaligen reichsstädtischen Münze in der Schützenstraße 7, öffnete der artig e.V. erstmals im April 2012 die Tore der Galerie kunstreich. Dort, wo im Jahre 1510 Halbbatzen, Hohlringheller oder Pfennige an einem großen Ofen geprägt wurden, prägt nun Kunst.

Bereits in den 80er Jahren sollte das Haus die Heimat eines städtischen Museums werden; grundlegende Installationen, eine Alarmanlage oder einige Lichtschienen zeugen davon. Doch der Plan kam nie zur Vollendung. Heute beherbergt das Haus, verwaltet von der BSG Allgäu und im Besitz der Stadt Kempten, in den oberen Geschossen Wohnungen, den Heimat-verein Kempten sowie die Fraktionen mehrerer Stadtratsparteien. Auf den über 150 m² im Erdgeschoss lagerten still und wohl verschlossen abertausende Stimmzettel früherer Wahlen und Bürgerentscheide sowie Unterlagen des Kulturamtes. Es begann zu miefen und der Putz zu bröckeln – bis die „artigen” im Herbst 2011 zu Lüften begannen.

Seit April 2012 lädt nun der artig e.V. ein, dort im vierwöchigen Rhythmus Ausstellungen neuer oder namhafter Künstler zu erleben, und will sich im Kuratieren üben: Künstler und Gruppen können sich jederzeit für Ausstellungen bewerben, die über eine günstige Betriebs- und Werbekostenumlage finanziert werden.

Die behutsam renovierten, etwas verwinkelten Räume unter den Kreuzgewölben und knorrigen Balken verführen zum Wandeln und Verweilen. Ergänzt durch Veranstaltungen wie Lesungen, Workshops und Kleinkunst führt die Künstlergruppe im kunstreich das fort, was sie seit 2009 mit dem Kunst- und Kulturfestival artig in der Kemptener Markthalle etabliert hat: Kunst ohne elitäre Hemmschwelle, ohne andächtiges „Achtung, hier kommt Hochkultur“, sondern in einer Art Kunstwohnzimmer auf unprätentiöse, gemütliche und unmittelbare Art und Weise. Damit soll in dem geschichtsträchtigen Haus wieder Kapital geprägt werden: nun aber eines, das den Menschen anders umtreiben und bewegen kann.

Und keine artig’12…

Die Eröffnung des kunstreiches ist jedoch nicht als Neuorientierung des artig e.V. zu verstehen, sondern als eine Verbreiterung seiner Arbeit für mehr Kunst in Kempten und im Allgäu. Nichtsdest trotz muss nach den großen artig 2009, 2010 und 2011 die artig’12 auf 600 m2 entfallen, da wir uns für dieses Jahr auf die Renovierung der Räume und die Planung der alle vier Wochen wechselnden Ausstellungen konzentrieren wollten – und mussten. Ab Oktober 2012 gehen wir aber wieder in die vielfältigen Planungen für die artig’13 – vom Fr. 20. bis So. 29. September 2013 in der Markthalle am Königsplatz in Kempten.

Impressionen aus dem kunstreich

Fotos © 2012 Kees van Surksum – www.addentro.eu

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare zu “Seit April ’12 – die neue Galerie in Kempten

  1. Glückwunsch zu dem, was ihr in 2012 geschafft habt und viel Erfolg für das neue Kunstjahr 2013. We see us…!

    • Katja Egli sagt:

      …freuen uns jetzt schon auf Deinen nächsten Besuch im kunstreich. Hoffentlich hast Du immer wieder die Kamera dabei – denn für Deine wunderbaren Bilder sind wir Dir dankbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*