, ,

SIMONE WINKLER & GWEN BOOS · Beyond · 11.11. – 11.12.16

beyond-simone-gwen-1116_wMalerei und Goldschmiedekunst, Menschen und Natur, Farben, Silber und Gold: Die beiden Kemptener Künstlerinnen Gwen Boos und Simone Winkler stellen gemeinsam im Kunstreich des artig e. V. aus. Sie laden ein zu einem Blick dahinter – oder: “Beyond”, wie der Ausstellungstitel ankündigt. Die Malerin und Lyrikerin Gwen Boos zeigt Portraits, Masken und Miniaturen. Die Goldschmiedin Simone Winkler kommt mit abstrakten Werken in Bild, Skulptur und Schmuck in die Galerie in der Kemptener Altstadt.

Zur Vernissage am Freitag, 11. November 2015, ab 20 Uhr, ist jeder Mensch eingeladen. Am Samstag, 26. November 2016, nimmt Gwen gemeinsam mit dem Gitarristen und Sängerfreund Das Ol die Besucher im Kunstreich außerdem wieder mit auf die ROADMOVES.

Natur sehen, respektieren und lieben

“Beyond, dahinter steht immer der Künstler!”, sagt Simone Winkler, die ihre Arbeiten laufend in der eigenen Werkschau in Kempten präsentiert.  Durch ihre Werke kommuniziert sie, was sie am meisten bewegt: Es sind die Formen und Farben der Natur – für sie ein Sinnbild unserer eigenen kulturellen Erfahrung. Die stetige Wiederholung im Großen und im Kleinen. Der Duft von Freiheit und der sich Gestalt gebenden Form. Alles ist möglich, alles vergeht und alles erschafft sich wieder neu.

Mit ihrer Arbeit möchte die Goldschmiedin dazu einladen, das Wesen der Natur wieder zu sehen, zu respektieren und zu lieben. Die in der Galerie Kunstreich ausgestellten Arbeiten sind in drei Werkgruppen präsentiert: Bilder und Skulpturen aus Holz und Emaille, großformatige Papierarbeiten und Schmuckkunst mit Emaille.

“Wir tragen alle Masken”

Portraits, Miniaturen und die Installation eines Maskenkabinetts kündigt Malerin Gwen Boos für die Ausstellung “Beyond” an und lässt bereits tiefer blicken, was in ihren Portraits steckt: “Was ein Theater. Das Gesicht erzählt. Von dir, von mir, von uns. Vom Leben, vom Träumen und vom Sterben. Das in die Augen schauen, das Wegschauen, das Erkennen oder das Blind sein. Lachen über das Weinen. Erinnern, was wir vergessen. Das male ich.” Sie präsentiert auch Porträts von verstorbenen Idolen. Was steht hier dahinter – Totenmasken? Oder eher Ehrung, Alchemie, ein Bildnis neu mit eigener Symbolik getränkt?

Die Kemptener Künstlerin fragt sich “Was ist Selbstreflexion und was ist Selbstdarstellung? Geiz-ist-geil-Mentalität oder Gutmenschentum? Gleichen wir uns mit den Masken, die wir tragen oder gleichen wir uns erst hinter den Masken?” Dabei ist sich Gwen Boos sicher: “Mummenschanz. Das Maskieren, die Maskerade, Fasching, Halloween – alles uralte Kultur, hat schon immer alle polarisiert. Und dabei ist es ein tägliches Behave: Wir tragen alle Masken.”

“Beyond my work is always fire…
and the obsession about nature.
With my work, I would like to invite you to see,
to respect and to love nature again.”
– Simone Winkler

“Beyond the light, beyond the shadow,
beyond the mask, beyond the face.
Jede Facette eines Wesens ist erkennenswert.
Ich betrachte die Maske und schaue dahinter und erkenne uns in jedem.”
 – Gwen Boos

>> mehr über Gwen Boos →
>> mehr über Simone Winkler →


Vernissage & Öffnungszeiten:

  • Vernissage BEYOND für alle am Freitag, 11. November 2016, 20 Uhr
  • ROADMOVES – musikalische Lesung von Gwen und Das Ol – am Samstag, 26. November 2016, 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr, Eintritt 9 €)
  • Öffnungszeiten Ausstellung: bis 11. Dezember 2016 dann immer Dienstag von 16 bis 20 Uhr und Samstag / Sonntag von 11 bis 17 Uhr
  • Künstlergespräch: So. 11. Dezember 2016, 16 Uhr, Eintritt frei
0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest etwas dazu sagen?
Teile das mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte angezeigten Code hier eingeben: