WUNDERSTEINE. Emil Kräß: 21.8. – 20.9.15

wundersteine-emil-kraess-0815Neben dem höchsten Kirchturm der Welt schleift, bohrt und meißelt er seit knapp 30 Jahren. So trägt Emil Kräß als einer von zehn Steinmetzen der Ulmer Münsterbauhütte zum Erhalt des Münsters bei.

Fernab von seiner Arbeit hat der Bildhauer aus Neu-Ulm auch seinen ganz eigenen, künstlerischen Umgang mit Sand- und Kalkstein gefunden: Nennen wir sie WUNDERSTEINE. Erstmals sind die Werke von Emil Kräß in einer Einzelausstellung ab Freitag, 21. August 2015, in der Galerie kunstreich zu entdecken.


Fotos von der Vernissage am 21. August 2015:

Alle Bilder im Überblick im Fotoblog ansehen →

Kreuzblumen, Fialen, Blendmaßwerke, Rippen und Wimpergstücke, Baldachine oder Vierungen – das sind für Emil Kräß klare Begriffe. Umso größere Rätsel geben seine freien Arbeiten auf, die er auch gerne mal Zaubersteine nennt: Zu bestaunen sind geheimnisvolle, zum Teil große Skulpturen, Kugellager aus Stein, sein „Kugelspiel” – eine Kugel, in deren Inneren sich eine zweite befindet – ein Ofenrohr aus Marmor, eine flexible Kette aus einem Stück Kalkstein oder die Schraube „M 80” mit Mutter zum Aufdrehen. Emil Kräß experimentiert mit den scheinbaren Unmöglichkeiten eines unbiegsamen Materials – nicht immer bierernst und immer im freien Spiel.

Seine erste Einzelausstellung WUNDERSTEINE ist ein Wiedersehen im kunstreich: Emil Kräß war bereits 2013 im kunstreich auf der Gruppenausstellung des Kunstbauraum Neu-Ulm/Ulm „Licht und Schatten“ und 2014 auf der jurierten Ausstellung zum artig-Kunstpreis vertreten. Nun ist es an der Zeit, mehr von ihm zu sehen.

Mehr über Emil Kräß auf den Seiten des Kunstbauraum Neu-Ulm/Ulm →

Plakatmotiv: KETTE, Emil Kräß 2011, variabel. Foto: Florian Wendel

VERNISSAGE & ÖFFNUNGSZEITEN

  • Zur Vernissage der Ausstellung WUNDERSTEINE von Emil Kräß am Freitag, 21. August 2015, um 20 Uhr (Begrüßung 20:15 Uhr) in der Galerie kunstreich in der Schützenstraße 7 in Kempten ist jeder herzlich eingeladen.
  • Die Ausstellung ist bis Sonntag, 20. September 2015, samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr und dienstags von 16 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei, wie immer.
Print Friendly

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*