Die Welt macht das Licht aus. artig auch.

Der Eiffelturm in Paris, der Big Ben in London, die Christusstatue von Rio de Janeiro, das Brandenburger Tor in Berlin, die St.-Mang-Kirche in Kempten oder auch der Küchentisch von Tante Hilde – alles verschwindet in der Dunkelheit, wenn am Samstag, 23. März 2013, zur Earth Hour von 20:30 bis 21:30 Uhr weltweit zum siebten Mal für eine Stunde die Lichter gelöscht werden. An der “Earth Hour 2012” des WWF nahmen 6.525 Städte in 150 Ländern teil, rund 1,8 Milliarden Menschen erlebten eine Stunde ohne elektrisches Licht.

Earth Hour 2013 Kempten“JA zur Energiewende!” lautet 2013 in Deutschland das Motto, und auch die Stadt Kempten ist dabei: Geboten werden rund um den St.-Mang-Platz Aktionen und Live-Musik ab 19.30 Uhr. Mit dabei sind unter anderem Rainer von Vielen  mit seinem Solo-Projekt Jacques Boom, bis ihm (sowie der St.-Mang-Kirche und der Burghalde) der Strom abgedreht wird, und die stromlose Ambient-Formation Dao Khan mit Marcus Wichmann und Jörg Holik.

In direkter Nachbarschaft öffnet artig ebenfalls um 19:30 Uhr die Galerie kunstreich und löscht dort von 20:30 bis 21:30 Uhr all die Lichter, die für eine Kunstgalerie eigentlich so existenziell sind. Die Kunst der aktuellen Ausstellung „08/15 Ansichtssache“ gibt’s dann nur zum Kerzenschein.

Wer an der weltweiten Aktion also nicht nur am dunklen Küchentisch von Tante Hilde sitzen will, löscht einfach zuhause alle Lichter, kommt ab 19:30 Uhr zum St.-Mang-Platz und schaut während des Abends oder danach im kunstreich vorbei.

Mehr Informationen:
www.kempten.de/de/news-earth-hour-0313.php
und earthhour.wwf.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Du möchtest etwas dazu sagen?
Teile das mit anderen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

bitte angezeigten Code hier eingeben: