Sie möchten im Kunstreich ausstellen?

Sie sind Künstler, eine Künstlergruppe oder Sammler und möchten in der Galerie kunstreich im Herzen der Altstadt Kemptens ausstellen? Informieren Sie sich hier, und falls Ihnen die Bedingungen zusagen, füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus.

1. Grundsätzliches

Das kunstreich in einem der ältesten Häuser Kemptens wird vom gemeinnützigen artig e.V. betrieben, der nicht gewinnorientiert sondern nur kostendeckend arbeiten muss. Über Spenden, Mitgliedbeiträge, Sponsoren und Förderungen sind wir in der Lage, einerseits die Kosten einer Ausstellung zu subventionieren und für den Künstler möglichst niedrig zu halten, zum zweiten eine attraktive, gut bespielbare und ausgeleuchtete Galerie in Schuss zu halten, und drittens über viele Kanäle ein möglichst breites Publikum zu erreichen.

Darüber hinaus leisten wir ehrenamtlich viele Stunden für Förderanträge, Planung, Werbung, Plakatierung und Flyerversand, Pressearbeit, soziale Medien und Newsletterversand, Hängung und Ausleuchtung, Layout und Druck von Werkverzeichnissen und -Beschriftungen, Ausstellungsaufsicht, Gebäudereinigung und für vielen Kleinkram wie z.B. das Austauschen einer defekten Glühbirne.

Der Künstler kann sich also weitestgehend auf den Kern seiner Ausstellung – also seine Kunst – konzentrieren, anstatt selbst Pressemitteilungen hinterher zu telefonieren, Aufsichten zu organisieren, Plakate zu kleben oder ausreichend Prosecco-Gläser in der Verwandschaft zusammenzusammeln.

Genaueres hierzu weiter unten unter „Kosten & Leistungen“.

Ausstellungen im kunstreich

  • laufen über 5 Wochenenden (von einem Fr. bis zu einem So. über insgesamt 31 Tage) .
  • Auf jede Ausstellung folgt eine knapp zweiwöchige Pause für Ab- und Aufbau, womit alle 6 Wochen bzw. jeden 6. Freitag eine neue Ausstellung startet.
  • Somit beginnt eine Ausstellung immer mit einer Vernissage an einem Freitag abend und endet am fünften Sonntag danach. Zur Veranschaulichung diese Kalendergrafik (zum Vergrößern bitte anklicken):

Der neue Ausstellungsrhythmus in der Galerie kunstreich ab November 2013 ("Ver." = Vernissage)

  • Die Ausstellungen sind an drei Tagen in der Woche (Sa., So., Di.) geöffnet und werden duch uns beaufsichtigt. Der ausstellende Künstler muss nicht zwingend anwesend sein, ist aber insbesondere im Sinne der Besucher immer gerne gesehen.
  • Platz ist je nach Größe für ca. 25 bis 70 Werke, aber wir haben auch schon (ausnahmsweise) bis zu 130 Werke gehängt und gestellt. Je nach Platzbedarf kann auch nur das Erdgeschoss genutzt werden; die kleinere Fläche im 1. OG wird dann gesperrt. Einen Grundriss finden Sie hier auf dieser Seite.
  • Auswahl der Werke und die Festlegung der Verkaufspreise liegen im Normalfall beim Künstler. Alternativ bieten wir an, eine Ausstellung zu kuratieren oder bei der Auswahl der Bilder kritisch zur Seite zu stehen.
  • Verkauft werden Werke direkt vom Künstler an den Käufer – ohne Umweg über uns. Üblicherweise sind 20% des Nettoverkaufspreises zzgl. 7% Mehrwertsteuer als Provision abzuführen. Diese 7% werden auf unserer Rechnung gesondert ausgewiesen..

2. Wartezeit?

Die Ausstellungentermine im kunstreich sind bereits bis Februar 2018 komplett vergeben. Die Termine finden sich in der „Gesamtübersicht bis Übermorgen”, sofern erste Details feststehen.

3. Bewerbungsablauf

Jeder Künstler und Künstlergruppe kann sich für eine Ausstellung mit aussagekräftigem Material bewerben. Bitte beachten Sie dazu unbedingt nachfolgende Maßgaben.

Da etliche Anfragen vorliegen und fast wöchentlich neue hinzukommen, werden diese auf einer Warteliste gesammelt und von einem Gremium gesichtet; dann planen wir das Programm jeweils für 9 bis 12 Monate im Voraus und stimmen dies mit den jeweils zeitlich sowie in der Abfolge passenden Künstlern nochmals ab. Es ist also durchaus möglich, dass Sie auf Ihre E-Mmail hin über einen längeren Zeitraum erst einmal nichts von uns hören werden.

3.1. Wunschtermin angeben

Der nächste Künstler, der NICHT angibt, wann er ausstellen möchte, wird – fachmännisch ausgestopft – mit ausgestellt. Spaß beiseite: Es wäre äußerst hilfreich, wenn von vornherein ein Wunschtermin, auch gern über mehrere mögliche Zeiträume, geäußert werden würde. Denn so ist es wesentlich einfacher, aus etlichen Künstlern diejenigen gezielt für einen klaren Zeitraum auszuwählen, zu dem sie dann auch ausstellen können, als im Unklaren darüber zu sein, wann wer kann – oder dann doch nicht.

(Für die große, zweijährige „artig“ in der Markthalle in Kempten kann man sich natürlich auch bewerben. Mit dabei sind ca. 10 artig-Künstler plus ca. 5 Gastkünstler. Nur: Hierfür suchen wir aus einem über die Jahre recherchierten Fundus aus und fragen bei denjenigen Künstlern an, die wir gerne dabei hätten.)

3.2. Bildmaterial / „digitale Mappe” mitsenden

Eine Absichtserklärung „Ich möchte ausstellen“ können wir nur dann bearbeiten, wenn wir sehen, um was es geht. Daher bitte per Mail an info@artig.st ein PDF mit Werkfotos, einzelne JPGs oder ein Link auf ein Bilderalbum bei facebook, Flickr oder eine eigene Website mitschicken. Oder nach Terminabsprache unter info@artig.st mit einer Mappe vorbeikommen.

„Papierne” Unterlagen per Post sind ebenfalls möglich. Wenn Sie diese wieder zurückgesendet haben möchten, legen Sie unbedingt einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag bei.

Bei allem gilt: Bitte die Werkgrößen unbedingt angeben, damit wir uns vorstellen können, welche Dimensionen die Vorschau-„Briefmarken“ in einem PDF oder Fotobüchlein wirklich haben. Bildbeschreibungen (außer technische zum Material) braucht es eher weniger, denn ein Werk sollte für sich sprechen können, ohne dass der Künstler vollmundig eines Konzepts und seiner Lebenserfahrungen daneben steht. Vor diesem Hintergrund: Auch eine zur mehrbändigen Biographie ausartende Vita samt Meisterklassen und 10 Diplome sind nicht kriegsentscheidend.

4. Kosten & Leistungen

Nur ein Teil der reinen Kosten für eine Ausstellung wird auf den Aussteller umgelegt; in einer Summe von rund 370 Euro (brutto) ist als „Komplettpaket“ von der Miete, den Nebenkosten über entsprechende Versicherungen, den Druck von Flyern und Plakaten bis hin zu Porto und Werkbeschriftungen alles enthalten, was es für eine Ausstellung braucht. Die ausgestellten Werke sind über uns selbstverständlich während der gesamten Ausstellungsdauer – ausschließlich des An- und Abtransportes – versichert und unsere Mitarbeiter haftpflichtversichert. Und last but not least übernehmen wird die Kosten für die Begrüßungsgetränke bei der Vernissage.

Darüber hinaus leisten wir wie bereits erwähnt ehrenamtlich viele Stunden für Förderanträge, Planung, Werbung, Plakatierung und Flyerversand, Pressearbeit, Webite-Redaktion, soziale Medien und Newsletterversand, Hängung und Ausleuchtung, Ausstellungsaufsicht, Gebäudereinigung und für vielen weiteren Kleinkram mehr wie z.B. das Austauschen einer defekten Glühbirne. Dafür verlangen wir selbstverständlich keinen Cent.

Sofern Einladungen und Flyerverteilung zumindest anteilig vom ausstellenden Künstler übernommen werden, entstehen, abgesehen von einer vereinbarten, niedrigen Provision bei Werkverkäufen, von unserer Seite keine weiteren Kosten. Über Art und Umfang von Hängung, Büffet oder/und musikalischer Darbietung am Vernissage-Abend entscheidet der Aussteller selbst; etwaige Kosten (inkl. Gema) hierfür trägt er selbst.

5. Interesse?

Wenn Sie nun Interesse haben, füllen Sie bitte das untenstehende Formular aus oder senden Sie uns Ihre Unterlagen zu. Wir freuen uns auf Ihren Input. Weitere detaillierte Angaben und Checklisten finden Sie dann in unserem Ausstellungsvertrag, den wir Ihnen nach Zusage zur weiteren Abstimmung zusenden.

Bitte beachten: mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt sein.

Ihr Vor- und Nachname *

Ihre E-Mail-Adresse *

Betreff

möglicher Ausstellungszeitraum (Bsp.: von Oktober 13 bis Januar 14) *

Ihre Website oder Link zu Portfolio z.B. bei Flickr, Facebook, zu Arbeitsbeispielen o.ä. *

Ihre Nachricht *

Ja, aus meinen Angaben gehen Werkgrößen und Art der Technik klar hervor.

Print Friendly

3 Kommentare zu “Sie möchten im Kunstreich ausstellen?

  1. Ich würde mich für eine Ausstellung interessieren

  2. stephan a. schmidt sagt:

    Sehr geehrte Frau Onodera,
    wenn Sie doch bitte das dafür vorgesehene Formular verwenden – Sie finden es genau hier über Ihren beiden Kommentaren – und hier auch den gewünschten Zeitraum angeben würden, wäre das – wie ebenfalls oben unter Punkt „3.1. Wunschtermin“ ausgeführt – sehr hilfreich.

    Mit künstlerischem Gruß
    Stephan A. Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*