Rubrik: Fotoalben 2015

Fotoblog: Sonja Hüning & Susanne Praetorius

Wenn sie es nicht besser gewusst hätte. Dann hätte sie wohl vermutet, dass die erdig-gold-abstrakten Werke eher von Susanne Praetorius seien. Und die bunt-laut-konkreten Bilder hätte sie eher von Sonja Hüning zugeschrieben, verriet Radio-Moderatorin Bettina Ahne bei der Vernissage der beiden Malerinnen.

In Wahrheit ist es aber genau anders herum. Das zeige doch, dass gerade der künstlerische Ausdruck bei Menschen oft Seiten zeigt, die man bei ihnen nicht auf den ersten Blick sieht.

Den zweiten Blick lohnt es sich hier in jedem Fall zu wagen. Nicht nur auf die beiden Künstlerinnen. Auch ihre Werke haben es in sich: Vieles lässt sich darin erkennen, erahnen, hineinprojizieren oder vermuten. Ganz sicher ist, dass jede/r etwas anderes sehen wird – so verschieden die Welten der beiden artig-Künstlerinnen und aller Menschen eben sind.

Die Welten in aktuellen Arbeiten von Sonja Hüning und Susanne Praetorius sind noch bis 13. Dezember 2015 zu erkunden. mehr →

Fotos © 2015: Thomas Guggemos

Übersicht aller Fotos in diesem Album: [ WEITERLESEN → ]

Fotoblog: ARTVERWANDT. José Gouwenberg & Maria Kiechle

2 Künstlerinnen! Die eine kommt aus Amsterdam und zeichnet, die andere aus dem Allgäu und fotografiert. Die beiden Schwägerinnen kennen sich seit vielen Jahrzehnten und sind inzwischen beide in Waltenhofen zu Hause.Maria Kiechle ist Gründungsmitglied der Allgäuer Künstlervereins artig und hat bereits in mehreren artig-Ausstellungen Foto-Arbeiten gezeigt.José Gouwenberg hat ihre Zeichnungen noch nie außerhalb der eigenen vier Wände irgendwo aufgehängt, es ist ihre erste öffentliche Ausstellung.

José Gouwenberg: Ihre Zeichnungen laden ein genau hin zu schauen, denn es gibt viel zu entdecken.

Mary Kiechle:Immer unterwegs mit ihrer Hosentaschenkammera entgeht ihr nichts was sonst im „alltäglichen“ verschwinden würde.

Impressionen mit Bilder vom Vernissage-Abend sollen die Lust zu einem Besuch der Ausstellung (bis 01.11.2015) wecken.

Mehr zur Ausstellung ARTVERWANDT →

 

Übersicht aller Fotos in diesem Album: [ WEITERLESEN → ]

Fotoblog: KunstNachtKempten OHNE TITEL im kunstreich

Von den Tausenden von Besuchern, die zur 3. KunstNachtKempten am 26. September 2015 des nächtens durch die Stadt wanderten, fanden viele auch den Weg ins kunstreich: Sie

  • landeten entweder mitten in der Performance „E Quadrat“ (Gwen),
  • bekamen ihre Hand eingegipst beim Gemeinschafts-Kunstwerk „Reich die Hände“ (Krešimir Crash Vorich),
  • tippten Stasi-mäßig an einer alten Schreibmaschine im halbdunklen Keller (Thomas Scherer),
  • klebten Titel-Vorschläge an eine Malerei mit Schnecke und Surfer (Thomas Guggemos),
  • bewunderten die waghalsig-fulminante Feuerkunst auf der Schützenstraße vor der Galerie (Jugendtheater Martinszell),
  • ließen sich von Panzersperren auf dem Sankt-Mang-Platz irritieren (Krešimir Crash Vorich & Stephan A. Schmidt),
  • staunten über Farbpaletten (Matthias Herzog) an der Wand, dreidimensionale Gesichter aus Zeitungspapier (Mercedes Rodriguez-Vetter) und umgeknickte Storm’sche Buchseiten (Sonja Hüning),
  • schauten durch eine Lupe und sahen vielleicht doch nicht mehr (Klaus „Bschese“ Kiechle),
  • durchstrahlten eine Neugeborenen-Puppe im Aquarium auf einem Kopierer (Stephan A. Schmidt)
  • oder gönnten sich auch einfach nur ein feines Getränk und dazu ein gepflegtes Bio-Chili ohne Tier an der Bar.

Wir haben uns sehr gefreut über die vielen neuen Gesichter, die sich zum ersten Mal im kunstreich umgeschaut haben – wir hoffen, Ihr kommt wieder, auch ohne KunstNacht…bei uns seid Ihr das ganze Jahr über auch willkommen!

Rückblick: mehr zur KunstNachtKempten im kunstreich →

Fotos © 2015: Katja Egli

Übersicht aller Fotos in diesem Album: [ WEITERLESEN → ]