Rubrik: Galerie kunstreich

NILS FRANKE: Ich · 6.10. – 5.11.17

Sie heißen Juliette, Justine, Aline, Arielle, Lisa, oder auch Schindluder, blonder Junge und Naschkatze: Nils Franke
porträtiert Menschen – oder sagen wir besser – er porträtiert 100 Jahre alte, teils verkratzte und vergilbte Fotos
von Menschen. Diese Ölgemälde, meist wie die Originale monochrom gehalten, sind ab 6. Oktober 2017 (öffentliche Vernissage ab 20 Uhr) in der Ausstellung „Ich“ in der freien Galerie Kunstreich zu sehen.

Der Leipziger Maler wurde beim artig Kunstpreis 2016 mit dem Ausstellungs-Sonderpreis ausgezeichnet, da die Jury mehr von ihm sehen wollte. Nun geht diese Einladung für eine kostenfreie Ausstellung in Erfüllung – und wir freuen uns sehr auf ihn.

[ WEITERLESEN → ]

artig’17 vom 6.5. – 4.6. mit Kunst, Konzerten, Kino & mehr im Kunstreich

Pssst, es gibt was Neues! Die „artig“ – unser im zweijährigen Rhythmus stattfindendes Kunst- und Kulturfestival – wird dieses Jahr anders: Nicht 9 Tage komprimiert. Nicht in der Markthalle. Sondern im Kunstreich, ganze 29 Tage.

Gleich geblieben: Die bewährte Kombination aus verschiedenen Künsten zusammen in einem Raum – Impro-Theater neben Skulptur, Live-Musik vor Malerei, Lesung neben Installation… also wieder: GROßKUNST // KLEINKUNST // HALBKUNST // MEHRKUNST

Zugleich feiern wir diesmal mit der artig’17 im Kunstreich das fünfjährige Bestehen der Galerie im Herzen der Kemptener Altstadt. Wir freuen uns drauf und sind gespannt, wie das neue-alte Format gefällt. Seid dabei und lasst Euch die Ausstellung sowie die vielen Kultur-Veranstaltungen nicht entgehen – so was gibt es im Allgäu nicht alle Tage!


Danke schon hier und jetzt an alle Helfer, Unterstützer und Sponsoren, ohne die es das Kunstreich und die artig’17 nicht gäbe.

zum laufend aktualisierten Fotoblog der artig’17 →

[ WEITERLESEN → ]

KREŠIMIR CRASH VORICH: FSK · 24.3. – 23.4.17

„Wenn ich all die Jahre, die Bemühungen, Ideen, Frauen, Kinder, Freundschaften, Kriege, Emotionen, Leinwände und Farben zusammen werfe, diesen Haufen Zeug anschaue und dann sage: Mach weiter. Baue diesen Berg und bleibe nicht stehen. Egal was passiert. Wenn du es als Selbstaufopferung siehst, dann ist es so. Kunst muss laufen, egal was passiert. Das ist die ‚FSK’, diese künstlerische Selbstkontrolle: sich zusammenreißen und weitermachen.“ – Krešimir Crash Vorich

[ WEITERLESEN → ]