Mit einer Soloausstellung kehrt Ralf Dieter Bischoff, der letztjährige Träger des Thomas-Dachser-Gedenkpreises, nach Kempten zurück. In der Galerie Kunstreich zeigt der Fotokünstler Bilder aus der Werkreihe „WEGen“, darunter auch die prämierten Werke aus der 68. Kunstausstellung zur Allgäuer Festwoche und aus der 39. Ostallgäuer Kunstausstellung in Marktoberdorf, wo er ebenfalls 2017 mit dem Familie-Paul-Breitkopf-Preis ausgezeichnet wurde.

WEGen / Ralf Dieter Bischoff„Wenn wir einen Ort besucht haben, erinnern wir uns an diesen oftmals eher durch die Summe der Momente des Erlebens als an ein einzelnes, ganz konkretes Bild. Jeder kennt die verwischten, nicht ganz greifbaren Erinnerungsfetzen an Orte, Situationen oder Szenerien, die uns ähnlich wie bei Träumen immer wieder vor dem geistigen Auge entgleiten und von anderen Erinnerungen überlagert und vermischt werden. Für diese vielschichtigen und flüchtigen Gedankenfetzen habe ich versucht, eine fotografische Bildsprache zu entwickeln.

So kommt durch die Überlagerung mehrerer Fotoaufnahmen eine neue Ebene der Darstellung hinzu und ein zeitlicher Ablauf, bestehend aus vielen Facetten, wird durch fotografische Mittel sichtbar. Ein nicht ganz fassbares Bild entsteht, das die von Stimmungen und Gefühlen beeinflusste Erinnerung einzufangen versucht. Mit meiner Arbeit breche ich bewusst mit dem Dogma der Fotografie, dass immer nur ein einzelner Moment aufgenommen wird. Die Abbildung des einen solitären Moments wird erweitert, da dieser niemals ohne ein Vorher oder Nachher existieren kann. Einzelne Szenen, die im Kopf bleiben, zeichnen oft kein klares Bild, sondern eher eine vermischte Ahnung der Realität von gestern.

Die abgebildeten Orte – Szenerien, die sich mit Stadt, Natur und Menschen beschäftigen – erscheinen in ihrer Gesamtheit verschwommen und in zurückhaltender Farbigkeit, wodurch sie teils wie Malerei anmuten. Aber auch wenn die Bilder unscharf wirken – tritt man nahe heran, kristallisieren sich die Fotografien immer deutlicher heraus und eröffnen dem Betrachter eine erstaunlich scharfe Detailvielfalt. Auf diese Weise entsteht ein Wechselspiel von Klarheit und Verschwommenheit.“ – Ralf Dieter Bischoff

Ralf Dieter Bischoff wurde in Kempten geboren, wuchs im Allgäu auf und lebt und arbeitet heute in Nürnberg.

Mehr auf der Website des Künstlers unter ralfdieterbischoff.de

 

Termine & Öffnungszeiten:

  • öffentliche Vernissage: Fr. 13. Juli 2018 um 20 Uhr, Begrüßung 20:15 Uhr
  • Öffnungszeiten bis einschließlich So. 12. August 2018: Dienstag von 16 bis 20 Uhr und Samstag & Sonntag von 11 bis 17 Uhr
  • Der Eintritt ist wie immer frei. So wie die Kunst.

Abbildung oben (Ausschnitt): „WEGen #09“, Ralf Dieter Bischoff, 2017

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.